Absturzsicherung Schächte: Herausforderungen, Normen und ein innovatives Absturzsicherungssystem

Warum ist es so wichtig, sich gegen Abstürze zu schützen?

Schächte stellen Arbeitsumgebungen dar, die besondere Gefahren mit sich bringen. Neben dem Risiko von Abstürzen sind Arbeiter in Schächten oft mit Herausforderungen wie eingeschränkter Kommunikation, begrenzter Sichtbarkeit und engen Platzverhältnissen konfrontiert. Daher ist es entscheidend, sich mit hochwertiger Absturzsicherung auszustatten. Die herkömmliche Verwendung von Steigleitern ist zwar am meisten verbreitet, aber berücksichtigt nicht die Möglichkeiten, welche das System von HighStep Systems bietet. Im Folgenden gibt es einen Überblick zu Normen, Grundlagen, sowie den Herausforderungen und den möglichen Lösungen mit innovativen Systemen für Absturzsicherung.

DGUV Arbeiten in Schächten

Die BG ETEM beurteilt die Situation zum Arbeitsschutz bei Arbeiten in Schächten wie folgt. „Für diese Arbeiten sind gemäß DGUV Regel 113-004 „Arbeiten in Behältern, Silos und engen Räumen“ (bisher: BGR/GUV‑R 117‑1) u. a. eine Gefährdungsbeurteilung, sowie besondere Schutzmaßnahmen zwingend notwendig.“

Schachtleitern: Was sagt die Vorschrift?

Die DGUV-Vorschriften legen fest, dass Schachtleitern robust, stabil und den Sicherheitsstandards entsprechend sein müssen. Sie müssen sicherstellen, dass Arbeiter sicher in und aus dem Schacht gelangen können, ohne einem Absturzrisiko ausgesetzt zu sein. Jedoch bietet das System von HighStep Systems eine überlegene Alternative, die nicht nur die Sicherheit gewährleistet, sondern auch die Effektivität verbessert. Laut DGUV Regel zu Arbeiten in Behältern, Silos und engen Räumen – darunter auch Schächten, muss ein sicheres Begehen bzw. Befahren von Schächten jederzeit zu gewährleisten sein. Insbesondere in diesem Punkt überzeugt das Absturzsicherungssystem für HighStep Systems, was bereits seit vielen Jahren erfolgreich bei Höhenarbeiten eingesetzt wird.

Warum ist eine angemessene Absturzsicherung in Schächten unumgänglich?

  • Reduzierung von Unfallrisiken: Durch eine geeignete Absturzsicherung werden potenzielle Unfallrisiken minimiert, was die Sicherheit der Arbeiter erhöht.
  • Einhaltung gesetzlicher Vorschriften: Die Einhaltung der DGUV-Vorschriften ist nicht nur ethisch wichtig, sondern auch gesetzlich vorgeschrieben, um die Sicherheit der Arbeitnehmer zu gewährleisten.
  • Gewährleistung eines sicheren Arbeitsumfelds: Eine angemessene Absturzsicherung schafft ein sicheres Arbeitsumfeld, in dem die Arbeiter effektiv und ohne unnötige Risiken arbeiten können, auch in Bezug auf Kommunikation und Sichtbarkeit.

Die Zukunft der Absturzsicherungstechnologie und Retten aus Schächten: Neue Entwicklungen und Trends.

HighStep Systems präsentiert eine wegweisende Lösung für Arbeiten in großen Tiefen, indem es nicht nur Sicherheitsstandards neu definiert, sondern auch den Arbeitskomfort erheblich verbessert. Diese innovative Technologie setzt auf einen präventiven Ansatz und bringt zahlreiche Vorteile mit sich, die die Zukunft der Absturzsicherung gestalten.

  1. Risikovermeidung: Der Ansatz von HighStep Systems ist revolutionär. Das System verhindert potenzielle Absturzgefahren beim Abstieg, was das Risiko von (Arbeits-)unfällen erheblich reduziert.
  2. Minimierte physische Belastung: Im Vergleich zu herkömmlichen Systemen minimiert HighStep Systems die physische Anstrengung der Arbeiter. Dies führt nicht nur zu einer höheren Arbeitsleistung, sondern verringert auch das Risiko von Ermüdungserscheinungen, die zu Unfällen führen könnten. Wie werden die Anstrengungen minimiert? Das Liftfahren erfordert keine körperlichen Anstrengungen. Das Absteigen mit dem HighStep Easy bzw. den Steigschuhen ist vergleichbar mit Treppensteigen. Ein Armeinsatz ist nicht nötig und der Anwender kann seine Schritthöhe selbst wählen. Zudem ist in beiden System immer eine Ruhe und Arbeitsplattform integriert und Teil der Lösung.
  3. Optimale Sicherheit in großen Tiefen: HighStep Systems gewährleistet eine durchgängige Sicherheit, selbst in großen Tiefen. Das System ist darauf ausgerichtet, Abstürze zu verhindern und bietet somit höchsten Schutz für die Arbeitnehmer.
  4. Geringer Wartungsaufwand: Im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen ist der festinstallierte Teil „die HighStep Schiene“ wartungsfrei. Lediglich die portablen „Steiggeräte“ müssen alle 12 Monate geprüft werden. Diese Effizienz steigert nicht nur die Betriebszeit, sondern senkt auch die Betriebskosten erheblich.

 

Der HighStep Lift

HighstepSystems Lift
HighstepSystems Lift

Der HighStep Lift ist der weltweit erste mobile, akkubetriebene Servicelift für Bauwerke und Masten jeglicher Art. Der Lift ermöglicht einen effizienten, sicheren und komfortablen Auf- und Abstieg.

Der HighStep Easy & Protector​

HighstepSystems Easy Protect, Absturzsicherung
HighStep Easy Protector

Das Basismodell zum Steigen ist der HighStep Easy, bestehend aus zwei unabhängigen Pedalen. Zum Steigen werden die Pedale in die Schiene eingehängt, während der Fuss des Nutzers per Bindung auf dem Pedal fixiert ist.

Projekte

Revolutionäre Projekte: Erfahren Sie mehr über die wegweisenden Anwendungen und beeindruckenden Projekte, bei denen unsere Marke im Bereich Steigschutzsysteme eine zentrale Rolle spielt.

Schutzausrüstung Absturzsicherung

Gregor Wylenzek

Jetzt Kontakt aufnehmen

Nehmen Sie Jetzt Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich kostenlos beraten und holen Sie sich mehr Informationen zu unseren Steigsystemen.

Frost
Hochregallager

HighStep System im Einsatz bei Tiefkühllagern

In der anspruchsvollen Umgebung von Tiefkühllagern stehen Sicherheit und Effizienz bei der Arbeit in großer Höhe im Vordergrund. Die HighStep Systems AG, ein führender Anbieter von innovativen Steigsystemen, stellt mit dem HighStep Lift eine speziell für extreme Bedingungen entwickelte Lösung bereit, die nicht nur die Sicherheit verbessert, sondern auch die Arbeitsproduktivität erheblich steigert.

Weiterlesen »